1/5

Feministisches*forum

Becka, Rana, Samira, Bianca, Paul, Ursel und Bernadette

Mail: Feministisches_forum@posteo.de
Facebook: @ausmFFGR

Als Feministisches*forum sind wir seit 2016 in Görlitz aktiv, um feministischemanzipatorische Praxis für den Privatbereich, als auch den der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Wir organisieren verschiedene Workshopformate zu Themen rund um intersektionalen Feminismus, Weiblichkeits*anforderungen, Queere Lebensvielfalt, Antikapitalismus, Argumentationstrainings, Antirassismus, Biografiearbeit und viele weitere wichtige Aspekte, die notwendig sind zu thematisieren. Wir wollen dazu beitragen, die Welt (also Görlitz) ein bisschen gerechter und ein bisschen sensibler für (geschlechtliche) Vielfalt zu machen und natürlich wollen wir das Patriarchat stürzen.

Bei ahoj arbeiten wir in diesem Jahr an unserer Professionalisierung und an allem weiter, was wir bis jetzt angefangen haben. Wir sind im Moment dabei, einen gemeinnützigen Verein zu gründen, um auch eigene Fördergelder beantragen und verwenden zu können. Dazu wollen wir noch mehr über die ganze Bürokratie lernen und sie gleichzeitig bewältigen. Wenn alles gut geht, startet so schon bald eine Veranstaltungsreihe zu feministischem Empowerment. Außerdem wollen wir mit unserer Lesung „Ich hab‘ ja nichts gegen Menschen, aber …“ unterwegs sein und die Hochschule ein bisschen aufmischen mit einer Ringlesung, die im Herbst beginnt. Außerdem arbeiten wir an einer Konzeptentwicklung für einen Awareness-/Safer Space.

Camillo 2.0

Yasmin, Franzi

Mail: kino@camillo-goerlitz.de
Webseite: www.camillo-goerlitz.de

Als CamilloKino 2.0 sind wir seit 2019 in Görlitz aktiv und wollen unser Programmkino Camillo
professionalisieren. Bei ahoj arbeiten wir in diesem Jahr an unserer Selbstständigkeit, an der Konzeption des Kinos und an einer Profilschärfung.

Wir suchen Unterstützung bei unserer Profilschärfung, denn wir benötigen Beratungen zu: Rechtsformen, Selbstständigkeit, Finanzierung und Marketing. Mitstreiter*innen, die sich an unsere Seite stellen, empfangen wir mit offenen Armen. Supporter*innen, die sich unserer Sache annehmen, liegen wir zu Füßen.

Wir bieten in diesem Jahr viel Erfahrung und Knowhow in der soziokulturellen Arbeit in Görlitz und in der Kinoszene für unsere Mitstreiter*innen im ahoj. Wir stehen für Kino, das Welten öffnet: Manchmal humorvoll, manchmal emotional berührend oder mit Bildungsabsicht. Aber immer überraschend und unerschrocken, weit weg vom Mainstream. 2020 ist für uns ein Jahr des Experimentierens: Wir setzen Schwerpunkte mit verschiedenen Themenwochen und Festivals. In den Zwischenzeiten nehmen wir uns mehr Zeit für unsere Konzeption, das Team und unsere Strukturen sowie für Zukunftsträume.

Stadtspiel

Dan

Hey, ich heiße Dan, bin Kulturmanager, Tüftler und Moderator. Ich habe unter anderem an Projekten wie dem Altstadtfest Görlitz, Fokus Festival und MOIN mitgewirkt und Formate wie das Beteiligungsprojekt A-Team und das Ausstellungsprojekt Zukunftsvisionen initiiert. Seit sieben Jahren liegt mein Arbeitsschwerpunkt auf dem Gebiet der Jugendbeteiligung. Aktuell bin ich auch beruflich als Prozessmoderator in dem Bereich tätig. Ich möchte mich mit einem konkreten Produkt, einem Stadtspiel, selbstständig machen und finde im ahoj die perfekten Bedingungen: einen Raum und den Austausch mit anderen Gründer*Innen. Für mich ist ahoj sowohl ein Arbeits- und Experimentierraum als auch ein Prozess, bei dem am Ende
auch was ganz anderes rauskommen kann, vielleicht ein völlig neues Konzept und eine neue Zusammenarbeit!?

Im ahoj möchte ich mich zwei bis vier Mal im Monat mit anderen Gründer*Innen und jungen
Menschen treffen, um mich mit ihnen über die Prozesse einer Stadt sowie die Gestaltungsmöglichkeiten in einer Stadt auszutauschen.

 

Ziel in diesem Jahr ist es, ein kooperatives Stadtspiel mit kreativen und jungen Menschen partizipativ zu entwickeln. Mit diesem Stadtspiel als Basismodul möchte ich einen Jugendbeteiligungsworkshop für Schulen, Bildungseinrichtungen und Jugendtreffs schaffen, um junge Menschen für und Mitgestaltung zu sensibilisieren bzw. zu empowern. Das Stadtspiel bildet ein interaktives Medium, um politische Bildungsarbeit, Jugendbeteiligung und Stadtgestaltung zu bündeln und an Bildungseinrichtungen zu bringen.

Angeprangert!
Spoken Word

Jessy James, Felix, Nils und Max

Mail: info@angeprangert.com
Webseite: www.angeprangert.com

Wir sind Jessy James LaFleur, Felix Michael, Nils Matzka und Max Golenz. Wir kommen aus Ostbelgien, Regensburg, Leipzig und Berlin. Als PROJEKTNAME haben wir seit 2016 ANGEPRANGERT! gewählt. Wir sind eine SpokenWord-Initiative und glauben an die Macht des gesprochenen Wortes. Siehe auch “Was ist ANGEPRANGERT!

Jessy und Felix sind extra für das Gründerstipendium nach Görlitz gezogen und werden regelmäßig im ahoj anwesend sein, während Max und Nils sich (noch) im Hintergrund aufhalten und für einzelne Projekte anreisen werden.

Wir bieten in diesem Jahr:
* Regelmäßige Workshops zum Thema "SPOKEN WORD" und "VOCALCOACHING"
* Offener Schreibtisch und Weiterführung des Görlitzer Schreibkollektivs "REIMFÜHLEN"
* Poetry Slam Veranstaltungen in Bautzen und Görlitz; "SPREELEVANT” & “WORDKA"
* Crossover-Lesung "WORTAKKORD" mit Band im ahoj
* Alternativer Freizeit-Chor
* Laien-Theater (Erstellung, Inszenierung und Aufführung)

Filmkooperative
Lausitz

Sebastian

Ich bin Sebastian Schönerberger. Als ”Filmkooperative Lausitz” bin ich seit 2020 in Görlitz aktiv und will junge Erwachsene finden und überzeugen mit mir und ohne mir an meinen und ihren eigenen (Film-)Projekten zu arbeiten - mit Bezügen zur Lausitz in all ihren Facetten. Ich realisiere meine Ideen gerne filmisch und vermittle sie bisweilen als Dozent an der TU Berlin.
Freigeist und Eigensinn sind wichtige Voraussetzungen für kreative Prozesse. Diese und handwerkliche Fähigkeiten im Umgang mit dem Medium Film/Video können in der Kooperative mittels Workshops und Seminaren geschult und erlernt werden. Für eine vielfältige Filmkultur in und um Görlitz herum. Über die Landesgrenzen hinaus. Nicht nur von Außen geleitet sondern von Innen heraus erdacht und gestaltet. Es lebe die Autopoiesis!

Bei ahoj arbeiten ich in diesem Jahr an der Finanzierung meines Projektes und im Anschluß an der Realisierung der darin enthaltenen Ideen. Film! Doku! Video!

Ich bieten in diesem Jahr:
* Workshops & Seminare (für Teilnehmer*innen der Kooperative im Projekt integriert, gegen Gebühr offen für alle): Schnitt Regie Kamera Ton Konzept (...)
* Veranstaltungen (für alle!): Spannende Menschen und deren Geschichten aus der Welt des Films und der Realität hinter der Realität. In Zusammenhang mit Workshops, als Zeitzeugen
oder “nur” zur Inspiration.