WERKTAGE GÖRLITZ

19.-22. September 2019

Vier Tage lang könnt ihr mit uns und eurem Engagement Görlitz-Zgorzelec erkunden. Basis und Übernachtungsort ist das Kühlhaus Görlitz mit seinem Außengelände und Werkstätten. Ein Ort an dem Industriecharme auf Kultur trifft.

WERKE

also was es alles zu tun gibt

Arbeitsgruppe "Küche": Das vielleicht wichtigste Werk der Werktage ist, dass es für alle Beteiligten zauberhaftes Essen gibt! Das Ganze vegetarisch bzw. vegan und mit vielen Obst- und Gemüsespenden von regionalen Erzeuger:innen. Der Kreativität beim Kochen sind keine Grenzen gesetzt.

Arbeitsgruppe "Dokumentation": Wir wollen die Werktage festhalten. In Bild und Ton, bewegten Bildern und Momentaufnahmen, Zitaten und Texten. Wir suchen Menschen, die nah an den enstehenden Werken Eindrücke aufnehmen und in Foto, Film oder Statement verwandeln. Equipment und ähnliches können wir koordinieren und ausleihen.

Arbeitsgruppe "Schaufenstergestaltung": Bereits 2015 haben wir mit Unterstützung von außen an der Einrichtung unserer damals frisch eröffneten Co-Working-Räume in einem alten Ladenlokal gewirkt. Mittlerweile ist hier vielfältiges Leben eingezogen - Freiberufler*innen, Arbeitsgruppen, Workshops, Seminare können bei uns Raum und Wissen teilen. Nun möchten wir uns um mehr Leben in, vor und auf den Schaufenstern vom KoLABOR kümmern und mit euch an einer cleveren Fensterbeleuchtung für die Abendstunden, originellen Fensterbeschriftung/-gestaltung usw. werkeln. Knapp 15m² Glas warten auf uns!

Arbeitsgruppe "CamilloKino": Das CamilloKino ist ein kleines engagiertes Programmkino mit 34 Plätzen in einem Tonnengewölbe in der Görlitzer Altstadt und befindet sich gerade in einer Verjüngungskur und Kreativphase. Das ehrenamtlich geführte Kino soll konzeptionell überarbeitet und die Räume modernisiert werden - das heißt es sind verschiedene Reparaturen, ein neuer Farbanstrich und ein Umbau nötig, damit demnächst auch eine neue Vorführtechnik eingebaut werden kann. 

Arbeitsgruppe "Hausprojekt": Auch in Görlitz wollen junge Leute zusammen wohnen. Damit Wohnen fair und leistbar für Alle in der Stadt bleibt, haben zwei Hausprojekte sich Immobilen gesichert und sind dabei sie für ihren Einzug vorzubereiten. Es gibt "immer was zu tun" aber natürlich auch einen Einblick in spannende Gemeinschaftsprojekte. Die Hausprojekte GRÜNES ÖRTCHEN und HARTE NEUN laden im Rahmen der Werktage zum Kennenlernen und tatkräftigen Mitwirken ein. Beide Häuser sind im Mietshäusersyndikat (MHS) organisiert. VIDEO

Arbeitsgruppe "Möbel für ahoj"ahoj ist ein Laden für gemeinwohlorientierte Gründungen im Aufbau. Ab Oktober werden hier die ersten vier Stipendiatinnen mit uns einziehen und loslegen. Bis dahin wollen wir den Laden vorrichten und freuen uns auf Unterstützung beim Ladenbau, Gestaltung und Umsetzung von Tischen und Lagerschränken. Aber auch die Wände könnten neue Farbe gebrauchen. ahoj wird zukünftig der Ort an dem einige Veranstaltungen für die lokale Gemeinschaft organisiert werden.

Arbeitsgruppe "Kühlhaus-Kolonie": Die Kühlhaus-Kolonie ist ein neues Kapitel in der Geschichte der Kühlhaus-Gemeinschaft.  Die bereits bestehenden (Industrie-)Kultur und Freizeitangebote werden damit um ein wirtschaftliches Standbein erweitert. Damit Kultur und Engagement bezahlt werden kann. Ein Waldcampingplatz ist schon entstanden. Viel wurde schon gemacht, viel steht noch bevor. Das Kühlhaus-Team möchte die Werktage nutzen, um das Projekt wieder ein Stückchen nach vorne bringen.   

Arbeitsgruppe "Rabryka zieht in die Furnierhalle": Rabryka wird Ende des Jahres das "Zentrum für Jugend- und Soziokultur" und zieht dafür im Dezember in die sanierte Furnierhalle ein. Der Verein hat vieles getan, erlebt und gelagert: Florian braucht Unterstützung beim Archivieren, Ausräumen und Aussortieren. Stöbert mit ihm in den Archiven der Görlitzer Jugendbewegung. Bestimmt sind einige spannende Schätze dabei und Erinnerungen werden wach.

Arbeitsgruppe "Pop-Up-Stand: Kleiderwandel"… ist ein Kooperationsprojekt des Tierra - Eine Welt e.V. und der studentischen Gruppe „Kleiderwandel“. Wir arbeiten zum Themenfeld Globale Textilwirtschaft. Dieses Jahr widmen wir uns besonders den Alttextilien. Mit unserem Pop-Up-Stand, in Form angelehnt an einen Verkaufsstand, wollen wir über die sozialen, ökologischen und ökonomischen Probleme, die durch unseren Konsum von Kleidung und im Kontext der Altkleiderwirtschaft entstehen, informieren, sowie für einen nachhaltigen verantwortungsbewussten Umgang mit unserer (Alt)Bekleidung sensibilisieren.

PROGRAMM

erster Auszug

Donnerstag, 19.09.2019

ab 15 Uhr: Anreise im Kühlhaus

18 Uhr: Begrüßung und Abendbrot

19 Uhr: Kennenlernen der Arbeitsgruppen

21:30 Uhr: Lagerfeuer und Barabend 

Samstag, 21.09.2019

ab 8 Uhr: Frühstück

ab 10 Uhr: Arbeit in gewählten Arbeitsgruppen

18:30 Uhr: Abendbrot im Kühlhaus

20:30 Uhr: Konzert “Standbein of Ehe of Love - eine Band liegt auf!”

Freitag, 20.09.2019

ab 8 Uhr: Frühstück

ab 10 Uhr: Arbeit in gewählten Arbeitsgruppen

17 Uhr (optional): Führung durch Görlitz

18:30 Uhr: Abendbrot im Kühlhaus

20 Uhr: After Work Lounge

gemütlicher Abend mit Musik

Sonntag, 22.09.2019

ab 8 Uhr: Frühstück

ab 10 Uhr: Arbeit in gewählten Arbeitsgruppen

13 Uhr: Präsentation der Ergebnisse

Abreise ab 15 Uhr 

ANMELDUNG

und Teilnahmebedingung

Alle über 18 sind zur Teilnahme eingeladen! Anmeldung ist über unser Anmeldeformular möglich. Bei Rückfragen oder Problemen schreibt uns einfach an: finanzen@kuehlhaus-goerlitz.de.

Die Teilnahme an den Werktagen ist kostenfrei. Da die Initiative gefördert ist, können wir die Verpflegung, Übernachtung, Arbeitsmaterialien und Rahmenprogramm übernehmen. Deine Reisekosten nach Görlitz und Abendgetränke musst du dann selbst tragen.

Du findest die Werktage gut und würdest diese gern finanziell unterstützen. Das freut uns! Spenden kannst du auf dem Konto unseres Trägervereins Kühlhaus Görlitz e.V. - wir stellen dir gern eine Spendenquittung aus. 


Kontoinhaber: Kühlhaus Görlitz e.V.
Bank: Commerzbank

Verwendungszweck: Spende für Werktage

IBAN: DE02 8504 0000 0304 9350 00, BIC: COBADEFFXXX

ÜBERNACHTUNG

und Verpflegung

Übernachten werden wir auf dem kleinen Natur-Campingplatz im Kühlhaus Görlitz. Dort könnt ihr eure Zelte, Busse oder Wohnmobile "parken". Der Campingplatz verfügt über wenige Safarizelte und Hostel-Zimmer mit festen Betten. Gib uns Bescheid, falls du diese im Anspruch nehmen möchtest. Wir gucken, ob da noch etwas frei ist. 

 

Um das Frühstück und warmes Abendbrot kümmert sich die AG "Küche". Bei den Werktagen kochen wir vegetarisch oder vegan.